Von Bergwerk zu Bergwerk - Spuren der Kohle „erfahren“

Die Herausforderung

500km auf dem gut gepolsterten Sattel eines zuverlässigen Drahtesel durch Deutschlands Westen entlang seiner schönsten Flüsse: Was sich mit schönen Worten beschreiben lässt, war für die zwölf Schüler/innen des Ruhrgebietes eine sehr harte Reiseerfahrung zum Thema „Durchhalte-vermögen“. Einige Tage hintereinander Fahrrad zu fahren war anstrengend, vielleicht wollte der Eine oder die Andere aufgeben, garantiert mussten alle ihre Grenzen überwinden – aber es lohnte sich. Das Gefühl am Ziel war gigantisch und nur zurecht war das ganze Radlerteam stolz auf seine Leistung.

Die Teilnehmer/innen

Vier mutige Jungs aus der 8. Klasse, die ihre Klassenlehrer becircten, vom Unterricht befreit zu werden, um an dem Abenteuer teilzunehmen, und acht 10. Klasse-Absolventen im Aufbruch. Nach der Radtour ging es für sie in die Oberstufe, an den Ausbildungsplatz oder in den Bewerbungsmarathon – Herausforderungen, die sie nur mit viel Durchhaltevermögen meistern werden. Die Radtour hat auf ganz ungewöhliche Weise dazu beigetragen, sie auf diese neue Lebensetappe vorzubereiten.

 

Projektleitung

Alexander Raths und Martina Böttcher Teach Fisrt Deutschland Fellows 2009). Tatkräftige Unterstützung von Anne (Studienkompass) und Konni (Bike for Peace).

Termin und Ort

14.-20.7.2011

Förderer und Partner

Zum zweiten Mal ermöglichte die großzügige Unterstützung der National-Bank als Hauptsponsor die Durchführung eines wertvollen Projektes von ProFellow e.V. Auch bei Claudia Roth möchten wir uns bedanken, da sie dieses Projekt für die Förderung durch die Initiative „Kinderträume“ des DFB vorgeschlagen hat. Ohne die tatkräftige Unterstützung der RAG, sowie die vielfältigen Zeichen der Gastfreundschaft und Anerkennung entlang der Strecke, hätten die Jugendlichen so manchen magischen Moment verpasst und sich nicht so ermutigt gefühlt.

Mehr Infos

Von Bergwerk zu Bergwerk_Projektbericht.
Adobe Acrobat Dokument 110.6 KB

Presseberichte

Vom Saarland mit dem Rad nach Bottrop.pd
Adobe Acrobat Dokument 94.2 KB
Mit dem Rad bis ins Ruhrgebiet.pdf
Adobe Acrobat Dokument 279.8 KB
Ab aufs Rad.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB

Impressionen

  • "Mir hat die komplette Fahrradtour gefallen und ich würde es auch gerne nocheinmal machen, die anderen auch. Im Einzelnen hat mir besonders die Teamgemeinschaft, Humor in der Gruppe und die netten Lehrer/Betreuer gefallen. Und ich konnte viel über die Landschaft und Kultur erfahren, wie z.b. in Trier und auch in Koblenz!" (Haris)
  • "Die Fahrradtour war das beste Erlebnis, was ich je hatte. Mir hat besonders Trier gefallen und die neuen Freunde. Jeden Tag im Freien zu sein, mal ganz wo anders." (John)
  • "Ich fand es sehr gut, dass wir als Gruppe zusammengehalten haben und alle für einen da waren und man selbst auch für die Gruppe da war. Dass jeder durchgehalten hat und keiner aufgegeben hat. Es war sehr anstrengend, doch es hat mir gezeigt, dass man - wenn man will - Vieles erreichen kann und über sich hinauswachsen kann."(Timo)
  • "Ich weiß garnicht wo ich anfangen soll ...Die Organisation war perfekt! Gut gefallen hat mir, dass da Leute waren, denen man vertrauen kann bzw. mit dem man sich gut versteht. Außerdem war die Strecke abwechslungsreich, da man verschiedene Städte vom Lande gesehn hat." (Chucri)
  • "Aber das Beste von allem war die lange Fahrt mit allen zusammen, weil keiner war ein Aussenseiter war. Alle kamen mit einander gut aus! Falls Sie wieder eine Fahradtour machen bin ich zu 100 % dabei!" (Johann)
  • "Mir hat der Zusammenhalt & die Hilfsbereitschaft sehr gefallen, aber auch dass wir aufeinander Acht gegeben haben & wir jede menge Spaß hatten. Wir haben viel gelernt & viel gesehn & wie gesagt, ich würd auf jeden fall noch mal mit machen!" (Piroschka)