ProFellow–Projektwettbewerb 2015

18 Projektanträge haben uns erreicht. 13 Projekte haben die Wettbewerbsjury überzeugt. ProFellow unterstützt sie mit insgesamt 12.260 Euro.

Für die Wettbewerbsjury konnten Heiko Held (Fritz Henkel Stiftung) als externer Experte sowie Franziska Hirschelmann, Lisa Küchenhoff und Hannah Dellemann als Mitgliedsvertreterinnen gewonnen werden. Julia Stratmann vertrat den Vorstand. 


Wir gratulieren allen augezeichneten Wettbewerbsprojekten 2015!


FreiRaum – Ein DreiRaum

Ort Termin Herausforderung
Berlin
Schuljahr 2014/15
Das Projekt für die Pausen – Freizeitgestaltung der Heinz-Brandt-Schule Berlin-Weissensee nimmt den Ausbau des Neubaukellers in Angriff. Hier geht es vor allem um den räumlichen Ausbau der Schule von Orten, die nur auf die Bedürfnisse der SuS ausgerichtet sind. Unser Ziel ist es, für die SuS einen Ort zu schaffen, der individuelle Entfaltung, Erfahrung und Gestaltung der eigenen Freizeit und des Lernens außerhalb des Unterrichts und innerhalb der Schule ermöglicht.
Projektleitung   Franziska Kramer (TFD- Fellow 2014)
Fördersumme  

1.000,- €


Aufbruch in die Utopie

Ort Termin Herausforderung

Bremen

Schuljahr 2014/15
Auf den Spuren der Gießener Auswanderergesellschaft, die 1834 aufbrach um in Missouri ihre Utopie eines demokratischen Staates zu verwirklichen, begeben sich neun Gröpelinger Schülerinnen und Schüler auf die Reise. Ihre eigene Migrationsgeschichte erzählen sie in Form eines Theaterstückes im History Museum in St. Louis und treten im Rahmenprogramm und in einer Podiumsdiskussion in einen Austausch mit den amerikanischen „Teens Make History“.
Projektleitung   Nikolas Napierala (TFD-Fellow 2014)
Fördersumme   1.000,- €
 

Work Hard Get Smart - Lerncamp

Ort Termin Herausforderung
Mannheim, Hockenheim, Heidelberg, Breisgau
April 2015
In zwei Lerncamps bereiten sich 95 Schüler/innen sich außerhalb ihres gewohnten sozialen Umfelds unter kontrollierten, optimalen Bedingungen und im Rahmen eines Gemeinschaftserlebnisses konzentriert auf die Prüfungen zum Erwerb des Haupt- und des Werkrealschulabschlusses vor. Trainingseinheiten werden in den Fächern Mathematik, Englisch und Deutsch angeboten. Dieses wird umrahmt von gemeinsamen Mahlzeiten, selbst gestalteten Sport- und Freizeitaktivitäten, Erkundungstouren in die nähere Umgebung und einer großen Abschlussparty.
Projektleitung   Nina Aleric (TFD-Alumna) und Sebastian Oberbillig (TFD-Fellow 2014)

Fördersumme

  2.000,- €

 

Flussaufwärts - Harburg radelt los!

Ort  Termin 
Herausforderung
Hamburg Juni 2015
In 8 Tagen legen 16 SchülerInnen zwischen 12 und 16 Jahren mit ihren Betreuern über 350 Kilometer zurück – mit dem Fahrrad. Von Harburg geht es an der Elbe flussaufwärts bis in die Domstadt Magdeburg. In diesen 8 Tagen körperlicher Hochleistungen weit ab von dem eigenen Computer lernen die SchülerInnen ihre eigenen Grenzen kennen und die Freiheit der Natur schätzen.vormerken!). Das Thema des friedlichen und respektvollen Miteinanders bezieht sich somit auf die Klassen- und Schulgemeinschaft einerseits und das Leben im Stadtteil andererseits.
Projektleitung   Almut Röhrborn (TFD- Fellow 2014)
Fördersumme   500,- €
 

Wilhelmsburger ErfinderInnen treffen das innovative Berlin

Ort Termin  
Herausforderung
Hamburg Februar  - Juni 2015
Beim Wahlpflichtkurs „Wilhelmsburger ErfinderInnen“ haben SchülerInnen der Bonifatiusschule in Hamburg Wilhelmsburg die Möglichkeit, mit der Interdisziplinären Methode "Design Thinking“ für die von ihnen selbst entdeckten Probleme ihres Stadtteils kreative und innovative Lösungen zu finden. Das Highlight des
Wahlpflichtkurses ist ein Intensivworkshop in Berlin mit den DesignThinking Profis von „Kottibuch“ und dem Besuch von Projekten in Berlin, welche gesellschaftliche (soziale wie auch ökologische) Probleme in der Stadt auf innovative und kreative Weise lösen.
Projektleitung   Veronika Mercks (TFD- Fellow 2014)
Fördersumme   400,- €
 

Alpencross - Die Herausforderung

Ort Termin Herausforderung

Berlin

Juli 2015
17 Schülerinnen und Schüler, der 7.-9.ten Klassen stellen sich der Herausforderung, in 14 Tagen die Alpen zu überqueren. Dabei gilt es nicht nur die sportliche Herausforderung zu meistern, jeden Tag um die 10 bis 15 Kilometer zu wandern. Sondern auch sich selbständig im Gelände zu orientieren, in Kleingruppen zu kochen, Verantwortung zu übernehmen und dabei als Team zu funktionieren. Sozialkompetenzen fürs Leben werden erlernt, die so in keinem schulischen Lehrplan vorgesehen sind.
Projektleitung   Henning Voerner (TFD-Fellow 2014)
Fördersumme   1.200,- €
 

Mee(h)r Erleben!

Ort Termin Herausforderung
Berlin Februar- Juni  2015 Die Projektfahrt bildet den Höhepunkt des Schuljahres der Schüler/innen der 7. Klasse der Quinoa-Schule. Ziel der Fahrt soll sein, den Lebensraum Ostsee kennen zu lernen als Weiterführung des Projektes „Wasser“.
Projektleitung   Jonas Akaou (TFD-Fellow 2014)
Fördersumme   400,- €
 

Konstrukteurs-AG

Ort Termin Herausforderung
Essen Schuljahr 2015/16
Früh übt sich wer Ingenieur werden will! In der KonstukteursAG lernen die SuS Projekte - wie Vogelhäuser, Boote oder Flugzeuge - am PC zu planen, die Teile auf einer CNC-Fräse zu fertigen und das Produkt zusammen zu bauen.
Projektleitung   Sebastian Köberle (TFD-Fellow 2014)
Fördersumme   1.000,- €
 

MUT-Camp

Ort Termin Herausforderung
Hamburg Mai 2015
Das MUT-Camp ist ein dreitätiger Intensivkurs für sozial benachteiligte SchülerInnen von Fellow-Schulen des 9ten Jahrgangs zur Vorbereitung auf die mündlichen Prüfungen des ESA (Erster Allgemeinbildender Schulabschluss). Wir fördern die fachlichen und Selbstkompetenzen der TeilnehmerInnen in Hinblick auf die Anforderungen des mdl. ESA. Dazu zählt ein Überblick über die fachlichen Inhalte, Präsentationstechniken, Lernmethoden und eine Anleitung zur sebstständigen Vorbereitung der Prüfungen sowie das Selbstbewusstsein.
Projektleitung   Philipp Arlt, Freda von der Decken und Natalie Rappert (TFD-Fellows 2014)
Fördersumme   1.000,- €
 

Naturwissenschaften unter Wasser

Ort Termin Herausforderung

Jena und Leipzig

Mai  2014 Naturwissenschaften praktisch, hautnah und aus einer völlig neuen Perspektive entdecken – unter Wasser. Programm und Fragestellung werden durch die Schüler/innen selbst gestaltet und durchgeführt. Im Rahmen der Eigenen Lernzeit erforschen 10 SuS der 9. und 10. Klassen praktische Anwendung von naturwissenschaftlichen Erkenntnissen. Mit Besuchen von externen Referenten, Exkursionen und jeder Menge Experimente, untersuchen sie die Einflüsse von Druck und anderen physikalischen, chemischen und biologischen Einflüssen unter Wasser auf den menschlichen Körper.
Projektleitung   Kristin Fischer (TFD-Alumna)
Fördersumme   800,- €
 

Mehr als Honig - Die Bienenforscher

Ort Termin Herausforderung

Duisburg

Schuljahr 2014/15
Bienen sind nicht nur Lieferanten von Honig und Wachs, sondern bestäuben auch 80 % der Pflanzen und sind damit wichtige Akteure für unser Ökosystem. Die Bienenforscher der 5. und 6. Klasse werden selbstständig Bienenvölker führen, durch spannende Experimente mehr über die Bienen und ihre Lebensweise sowie ihren Einfluss auf das Ökosystem erfahren.
Projektleitung   Carsten Mielke (TFD-Fellow 2014)
Fördersumme   1.260,- €
 

MSA - Läuft bei dir!

Ort Termin Herausforderung

Berlin

April 2015
MSA - Läuft bei dir! Sind Lernferien für Jugendliche, die im Mai 2015 den Mittleren Schulabschluss erfolgreich bestehen möchten. Die SchülerInnen stammen überwiegend aus sog. „sozialen Brennpunkten“ und begannen ihre Bildungskarriere im deutschen Schulsystem unter schlechten Startbedingungen. In den Lernferien werden sie motiviert, gestärkt und intensiv vorbereitet, um die Prüfung zu bestehen und sich mit dem Schulabschluss bessere Zukunftsperspektiven zu schaffen.
Projektleitung   Mayte Kappel, Vera Plümer, Nora Ackermann, Florian Olischer, Astrid Sjahran (TFD-Fellows 2014)
Fördersumme   700,- €
 

Rapical

Ort Termin Herausforderung

Berlin

Schuljahr 2014/15
Die Mädchen Rap AG der Liebig-Schule befasst sich mit dem Thema „Mädchen-Sein in Berlin-Neukölln“. Das Produkt der AG wird ein Rapical aus den Lebensläufen der Schülerinnen, das im SO 36 aufgeführt werden soll. Ziel der Rap AG ist, die Mädchen erkennen zu lassen, welche Rechte sie als Mädchen haben und sie dazu zu befähigen, diese auch wahrzunehmen. Als Schirmherrin ist die Rapperin Sookee angefragt.
Projektleitung   Burcak Sevilgen (TFD-Fellow 2013)
Fördersumme   1.000,- €