ProFellow-Projektwettbewerb 2016

ProFellow ist Rekordmeldungen mittlerweile gewöhnt. Dennoch: 26 Projektanträge im Wettbewerb und insgesamt 7 Trägerschaftsanträge haben uns doch überrascht. Wir freuen uns, dass unsere Angebote so gut angenommen werden!

Neben Mitteln aus dem ProFellow Projektwettbewerb in Höhe von 10.000 Euro standen in diesem Jahr zusäzlich bis zu 5.000 Euro der Veolia Stiftung für Projekte mit Nachhaltigkeitsbezug sowie noch einmal die selbe Summe für Projekte in Köln, gestiftet von der Johanniter Hilfsgemeinschaft, zur Verfügung.

 

Die Wettbewerbs-Jury bestand aus Franziska Hirschelmann, Isabell Wilkinson, Alex Raths, Andrej Myrokis sowie Herrn Held von der Fritz Henkel Stiftung und Frau Berger von der Veolia Stiftung. Wir danken allen Beteiligten für ihr Engagement.

 

ProFellow gratuliert den ausgezeichneten Wettbewerbsprojekten und freut sich auf die Zusammenarbeit. Die ausgezeichneten Projekte möchten wir hier gemeinsam mit den Gewinnern von ProFellows Geburtstagswettbewerbs aus dem November 2015 kurz vorstellen:

 

Bildungsfestival 2016

Ort Termin Herausforderung
Berlin 30.06. - 03.07.2016 Das Bildungsfestival 2016 ist Höhepunkt deutschlandweiter Projekte von Schülerinnen und Schülern aus sozialen Brennpunkten. Hier beweisen sie sich selbst und der Öffentlichkeit, dass sie das Zeug dazu haben, Gesellschaft mitzugestalten. Dazu erweitern sie im Austausch miteinander und mit Bildungsinitiativen ihre Kompetenzen und Ressourcen. Gemeinsam mit gesellschaftlichen Entscheidungsträgern entwickeln sie erste Pläne, um im Kleinen wie im Großen Verantwortung für Veränderung zu übernehmen.
Projektleitung   Philipp Arlt (TFD-Fellow 2014)

Wilhelmsburger ErfinderInnen – Projektmanagement für SuS

Ort Termin Herausforderung
Hamburg Schuljahr 2015/16 Beim Wahlpflichtkurs „Wilhelmsburger ErfinderInnen“ hatten die SchülerInnen der Bonifatiusschule in Hamburg Wilhelmsburg im letzten Schuljahr die Möglichkeit, mit der interdisziplinären Methode „Design Thinking“ für eine selbst gewählte soziale Herausforderung ihres Stadtteils eine kreative und innovative Lösung zu finden. Im laufenden Schuljahr lernen die SuS im Rhamen eines Projektmanagementkurses, wie sie ihre eigene soziale Innovstionsidee umsetzen können. Um den SuS eine intensive und produktive Arbeitszeit zu ermöglichen, sind im Schuljahr 2016 drei intensive Workshoptage geplant, bei denen die Sus Experten,  Mentoren, gezielte Hilfestellungen etc. an die Hand bekommen, um ihr Prijekt auf die nächste Ebene zu bringen.
Projektleitung  

Veronika Mercks (TFD-Fellow 2014)

 Work hard, get smart -Lerncamps in Baden-Württemberg

Ort Termin Herausforderung
Heidelberg, Roteweil Frühjahr 2016 Die beiden „Work Hard, Get Smart“ – Lerncamps in Baden‐Württemberg bieten motivierten Schülern aus mehreren Schulen in Baden‐Württemberg die Gelegenheit, sich in einer anregenden, motivierenden Umgebung vier Tage lang unter fachkundiger Anleitung miteinander intensiv auf Ihre
Haupt‐ und Werkrealschulabschlussprüfungen vorzubereiten. Beim gemeinsamen Lernen, Essen, Wohnen, Sport treiben, Abenteuer erleben und Spaß‐Haben in einer von ihnen zunehmend selbstorganisierten Gemeinschaft stärken die Schüler „ganz nebenbei“ Ihre Selbstdisziplin, Teamfähigkeit und Verantwortungsbereitschaft.
Projektleitung  

Stefanie Klose (TFD-Fellow 2014) & Christoph Max (TFD-Teach On)

Welcome Camp

Ort Termin Herausforderung
Hamburg Sommer 2016 Das „Welcome Camp“ ist eine kleine Sprachreise zu Beginn der Sommerferien, die neuzugewanderte Jugendliche und einige Deutsche (Betreuer) unternehmen. Die Jugendlichen lernen Eigenheiten deutscher Lebensweise kennen und vertiefen die deutsche Sprache. Das geschieht außerhalb von Schule spielend und mit Spaß. Dabei ist das ganze eingebettet in ein intensives Gemeinschaftserlebnis (Campen) und vielfältige Aktivitäten (Wanderung, Erlebnispädagogik, Sportturniere, Workshops, Impulsvorträge, Disco).
Projektleitung  

Daniel Trommer (TFD-Fellow 2015)

Work hard, get smart -Lerncamps in Hessen

Ort Termin Herausforderung
Frankfurt a.M. Frühjahr 2016 Jugendlichen einen Raum für Begegnungen schaffen und gleichzeitig zielgerichtet für die Abschlussprüfungen lernen, diese Möglichkeit soll mit den “Work hard – get smart”-Lernferien Hessen geschaffen werden. Während der vier Tage haben die Jugendlichen Zeit intensiv an ihren fachlichen Herausforderungen zu arbeiten, darüberhinaus steht das gegenseitige Kennenlernen von den Jugendlichen mit ohne ohne Fluchthintergrund im Vordergrund.
Projektleitung   Julia Gumpert (TFD-Fellow 2014)

Sinnesgarten - Erholungsräume für SuS schaffen im „Globusgarten der Sinne“ in Hochfeld

Ort Termin Herausforderung
Duisburg Frühjahr 2016 Im Rahmen des Großprojektes „Ganzheitliche Nachhaltigkeit entwickeln – Lernen, Verstehen, Agieren, Fühlen: Der ,Garten der Sinne‘ in Hochfeld“ möchten wir uns als Gartenteam (SchülerInnen, RentnerInnen, LehrerInnen, StudentInnen und bald auch Eltern) im kommenden Frühling dem Schaffen von Erholungsräumen für die SchülerInnen widmen. Hierunter fällt zum einen die Instandsetzung der Teichanlage, des Feuchtbiotops im Sinnesgarten. Zum anderen sollen auf den Grünflächen, die auch während der Pausen beaufsichtbar sind, naturnahe Erholungsräume für die SchülerInnen der Gesamtschule Globus entstehen. Ein Sinnesweg ist zudem in Planung. Letzterer, der mit 500 € veranschlagt ist, ist bereits von der EG-Duisburg finanziert.
Projektleitung   Anna Stepper (TFD-Fellow 2015)

MSA läuft bei dir II

Ort Termin Herausforderung
Berlin Frühjahr 2016 Fünfzig SuS aus verschiedenen Berliner Fellow-Schulen bereiten sich in ihren Osterferien vier Tage lang intensiv auf ihren MSA vor. Sie wählen ihre Module entsprechend ihren Entwicklungsfeldern und erhalten einen individuellen Lernplan für die verbleibenden Wochen bis zum MSA. Ein positives Lernsetting und viel Eigenverantwortung steigert bei den Teilnehmern die Verantwortungsübernahme für den eigene Lernprozess, die Motivation sowie das Selbstbild. Nach einem sehr erfolgreichen ersten Durchlauf liegt unser Fokus dieses Jahr auf der Weiterentwicklung des individuellen Modul-Feedbacks und des persönlichen Lernplans.
Projektleitung   Christoph Trautvetter (TFD-Fellow 2014)

STS Suederelbe goes London

Ort Termin Herausforderung
Hamburg Frühjahr 2016 We are the ‘English for Life Class’. Our class would like to go to a trip to London for 4 days in the middle of June 2016. We want to go to London, because we want to discover the English culture, visit an English school to meet pupils in our age and practise our language skills.
Projektleitung   Freda v. d. Decken (TFD-Fellow 2014)

Gemüse und Kräuter aus dem eigenen Garten

Ort Termin Herausforderung
Wuppertal Januar - Juli 2016 Wir stellen uns der Herausforderung ein brach liegendes Stück Wiese in Hanglage in einen nachhaltigen florierenden Schulgarten zu verwandeln. Das Ziel besteht darin, dass SuS Verantwortung für die Aufzucht von Gemüse und Kräutern übernehmen und den Erfolg dieser Arbeit greifbar im Genuss der geernteten Kräuter und des geernteten Gemüses erleben können. Weiterhin sollen die SuS für nachhaltiges Wirtschaften, z.B. mit einer Kompostieranlage, sensibilisiert werden, um bewusster mit Nahrungsmitteln umzugehen.
Projektleitung   Jakob Bongartz (TFD-Fellow 2015)

3D-Drucker AG

Ort Termin Herausforderung
Dortmund Schuljahr 2015/16 In dieser AG soll gemeinsam mit den SuS ein 3D-Drucker mittels eines Bausatzes gebaut werden und anschließend entsprechende Objekte designed und gedruckt werden. Neben dem Bau und dem Drucken, stehen ebenso Recherche, Projektplanung und Fundraising im Fokus.n, um bewusster mit Nahrungsmitteln umzugehen.
Projektleitung   Jan Friedrich (TFD-Fellow 2015)

Erzähl´ mir deine Willkommensgeschichte

Ort Termin Herausforderung
Düsseldorf/ Bochum Frühjahr 2016 Schülerinnen und Schüler aus Willkommensklassen an vier Schulen im Ruhrgebiet erzählen ihre individuellen Geschichten aus ihrem Leben. Diese werden in Buchform der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Projektleitung   Juliane Seumel (TFD-Fellow 2015)

Makers Space

Ort Termin Herausforderung
Essen Schuljahr 2015/16 Die Konstrukteurs-AG bzw. der Makers-Club der Gesamtschule Horst hat gezeigt was für ein Potential in ihr steckt. Die ersten Projekte und Auftragsarbeiten wurden erledigt und Prozesse für die automatisierte Fertigung von Klassensätzen entwickelt. Um das Angebot zu etablieren wird nun ein „Maker Space“ (Konstruktionsbüro/ Werkstatt) eingerichtet.
Projektleitung   Sebastian Köberle (TFD-Fellow 2014)

Natur erspürbar machen – Der Lehr- und Lerngarten am Elly

Ort Termin Herausforderung
Essen Januar - Oktober 2016 Im industriegeprägten Duisburger Norden entsteht ein naturnaher Lern- und Lehrgarten, der das ungenutzte grüne Gelände an der Schule zu einem Aufenthaltsort für die Pausen macht und Unterrichtsinhalte mit praktischem Wissen verknüpft. Mit einem Barfußpfad trägt er dazu bei, dass die Schülerinnen und Schüler Natur wieder er“fühlen“ lernen und zeigt anhand der Bienenweide und der Teichbepflanzung auf, welche Wechselwirkungen zwischen Organismen bestehen.
Projektleitung   Teresa Wilmes (TFD-Fellow 2015)

Spielend Lernen – selbstbestimmtes Auftreten und Sprachentwicklungdurch spontane und authentische Theaterkunst.

Ort Termin Herausforderung
Mainz Frühjahr 2016

Sicheres und selbstbewusstes Auftreten verbunden mit sprachlichen Fähigkeiten sind die Erfolgsgaranten für schulischen Erfolg. Speziell für die Schülerschaft aus herausfordernden familiären Hintergründen, ist es wichtig in diesen Kernkompetenzen zu fördern. Durch die Verbindung von Sprachheilkunde und Improvisationstheater lernen die Schüler und Schülerinnen spielerisch Probleme zu lösen, sich in andere Menschen hinein zu versetzen und mit spontanen Situationen selbstbewusst umzugehen.

Projektleitung   Robert Körner (TFD-Fellow 2014)